Das autonome und elektrisch angetriebene Longboard von AUDI

Okay, wir wissen: Longboards sind nicht cool, vor allem nicht in den Augen der meisten Skater. Roller (Nicht-Skater stimmen sogar zu) sind sogar noch lamer.
Nichtsdestotrotz hofft Audi, die Meinungen derer, mit dem neuen Connected Mobility-Konzept und der Zuhilfenahme des guten Rufs deutschen Maschinenbaus zu ändern. Diese Woche in Peking vorgestellt, entspricht das speziell entworfene Fahrzeug überwiegend dem Standard-Q3, abgesehen von einem Detail: Ein Stauraum für ein schlankes Longboard, versteckt in der Stoßstange des Audis.

Jedoch ist dieses Longboard nicht nur irgendein Longboard. Schöne Handarbeit , die automatisch beim Verstauen geladen wird. Das elektrisch angetriebene Board verbindet sich mit dem Navigationsgerät des Q3 und teilt dem Fahrer mit, falls er oder sie für eine Fahrt besser mit dem Longboard unterwegs wäre.

Sollte dies die bessere Option sein, kann der Fahrer das Design in einer Reihe von unterschiedlichen Möglichkeiten nutzen. Neben dem Standard-Longboard-Look bietet das Design darüber hinaus auch einen Lenker, sodass es zudem als Roller gefahren werden kann.

Am besten am mit Aluminium und Kohlefaser gebauten Board jedoch ist der autonome "Fracht"-Modus, indem das Board seinem Benutzer automatisch folgt.

Über die verbundene Smartwatch oder dem verbundenen Smartphone erkennt das Board, in welche Richtung sich es zu bewegen hat und kann damit schwere Einkaufstüten abnehmen. Audi behauptet, dass sogar bis zu sieben Meilen mit einer einzigen Ladung möglich und Geschwindigkeiten von etwa 18 Meilen pro Stunde möglich sind.

Obwohl das Board leider sehr wahrscheinlich ein Konzept bleiben wird, ist das Connected Mobility Koncept von Audi hoffentlich ein Zeichen der Dinge für die Fahrzeuge der Zukunft.

---------- English ----------

Audi unveiled its Connected Mobility Concept a trucklet based on the production Q3 at Beijing's auto show this week. With this concept it´s interesting what is inside of the Q3: a smart electric longboard that automatically charges when it's stowed inside the rear bumper. The clue is that the car's navigation system automatically calculates whether your'e better off driving or using the longboard to get to your goal.