Das Karlsruher StartUp FlipPen stellt sich vor

"Die Idee hatten wir letztes Jahr im Dezember, während unserer Lernphase für unsere Klausuren. Da ich immer etwas in den Händen brauche während dem Lernen, bin ich per Zufall auf den allseits bekannten Fidget Spinner gestoßen. Ich hatte mir diesen damals bestellt und war sofort davon angetan. Das Problem stellt sich aber schnell als solches heraus, dass ich immer aufs Neue, wenn ich gewisse Texte durchgearbeitet habe, den Fidget Spinner ablegen musste um mit einem Stift Notizen zu machen oder um wichtige Textpassagen zu unterstreichen.. Ein gewisser „ Workflow“ hat sich so also nicht eingestellt.

Dies war der Zeitpunkt, wo wir auf die Idee kamen, einen Kuli und einen Textmarker zu integrieren. Diese Idee war so simple, dass wir damals gedacht haben „ wer nicht wagt, der nicht gewinnt“. Wir haben also im Januar mit der Konstruktion begonnen und hätten niemals damit gerechnet, dass es zu einem solchen Hype um den Fidget Spinner kommt. Wir haben etliche Prototypen gebaut, bis wir wirklich damit zufrieden waren. Nicht nur die 3-in-1 Lösung mit den austauschbaren Minen spielte hierbei eine Rolle, sondern auch die Oberfläche. Wir haben uns dazu entschlossen, gewisse haptische Besonderheiten wie unser „Mulde“ bzw. unsere“ Fishbones“ zu integrieren, die als Solches noch die Konzentration fördern sollen. Aus diesen Entwicklungsprozessen uns dann schlussendlich unser FlipPen entstanden.

Da wir als Startup auf finanzielle Mittel angewiesen sind, ist unser Ziel, unsere Idee mit einer Kickstarterkampagne und weiteren Crowdfunding Kampagnen zu finanzieren. Aus diesem Grund haben wir erst vor kurzem ein Kickstartervideo gedreht, dass die Menschen die sich für unser
Produkt interessieren, auch wissen um was es sich eigentlich handelt. Sollten wir unser Ziel erreichen und die benötigten Fördermittel bekommen, werden wir unseren FlipPen in Deutschland herstellen lassen, da uns Qualität sehr wichtig ist. Langfristig wollen wir in das B2B Geschäft, denn das tolle an unserem Produkt ist, dass es sich hervorragend für Firmen aller Art als Werbegeschenk eignet. Firmen können auf den freien Flächen Logos, Werbesolgans etc. aufdrucken lassen und heben sich mit diesem „ Werbeartikel“ somit von allen anderen ab. Schlussendlich kann man sagen, dass sehr viel Arbeit in diesem kleinen Produkt steckt und wir sehr stark hoffen, uns auf den genannten Märkten zu etablieren."