Die schönsten E-Cars auf der IAA 2017

Auto-Begeisterte freuen sich jedes Jahr neu drauf und fiebern diesem Event entgegen – richtig, wir sprechen von der Internationen Automobil Ausstellung IAA. In diesem Jahr steht natürlich – speziell wegen dem Dieselskandal – die Elektromobilität im Fokus. Das größte Problem hierbei ist nach wie vor die Reichweite. Kämpften deutsche Automobilhersteller in den letzten Jahren mit Reichweiten von 100 bis 300 Kilometern, konnte Elon Musk von Tesla darüber nur lachen und stellte innerhalb von nur wenigen Jahren ein weltweit agierendes Automobil-Unternehmen auf die Füße, das nur nach kurzer Zeit Vorreiter in Sachen Elektromobilität wurde. Reichweiten zwischen 400 und 600 Kilometern lassen die Konkurrenz erblassen. Diese Tatsache wollen speziell die deutschen Automobilhersteller ändern und fahren eine gewaltige Offensive im Bereich E-Mobilität. Diese Offensive stellen Audi, BMW, Daimler, VW, etc. auf der diesjährigen IAA 2017 vor. Die meisten Modelle leider noch Concept-Cars, die erst in einigen Jahren in Serie gehen sollen, lassen jedoch schon jetzt bei den meisten IAA-Besuchern Gänsehaut entstehen. Zum Teil sehr futuristisch, die an Science-Fiction-Filme erinnern, können die neuen E-Autos der führenden Autohersteller gefühlt alles bieten, was man sonst nur aus Hollywood kennt und lassen somit keine Wünsche offen. Dabei steht nicht nur E-Mobility im Vordergrund, sondern speziell auch autonomes Fahren. Einen großen Vorteil vom autonomen Fahren sehen die Forscher vor allem im Bereich Car-Sharing in Großstädten. Überfüllte Städte machen das tägliche Fahren zur Arbeit zur Qual, somit ist das Potential in dem Bereich Autonomes Fahren gigantisch.

Wir wollen euch nun im Folgenden einzelne Neuheiten der IAA 2017, speziell von Audi, BMW, Daimler und VW vorstellen. Die jeweiligen Bilder hierzu findet ihr zu Beginn dieses Artikels. Somit müssen wir nicht noch einmal betonen, wie verheißungsvoll und vor allem schön und ästhetisch die Zukunft speziell in Mobilität sein wird.

Audi Aicon Concept:
Der Audi Aicon steht für puren Luxus – 5,44m lang, 2,10m breit, 26 Zoll Felgen. Genug Platz um sich sehr wohl zu fühlen. Das neue Zuhause vieler Audi-Fans? Wir werden es sehen. Die Höhe von 1,51m sorgen trotz der enormen Größe für einen sportlichen Charakter. Weitere Besonderheiten sind die Head-Up-Windschutzscheibe anstatt Armaturen und anderen Displays, ein vollaktives Federungssytsem, Rekuperations-Bremsen (Aufladen des Akkus während des Bremsvorgangs), Allradlenkung und vieles mehr. Die Reichweite soll bei erstaunlichen 800 Kilometern, bei einer Geschwindigkeit von 130 km/h, liegen.

Mercedes EQ A Concept:
Der Mercedes EQ A sieht noch eine Nummer futuristischer aus als der Audi Aicon. Der Stromer ist die elektrisch betriebene A-Klasse der Zukunft, die mit 272 PS und 500 Nm besticht. Zehn Minuten für 100km Strom laden, das hört sich endlich mal nach eine Ladezeit an, die für den Otto-Normalverbraucher zufriedenstellend ist. Mit bis zu 400 km Reichweite muss der Mercedes jedoch gegenüber dem Audi Aicon deutliche Abstriche machen.

BMW i Vision Dynamics Concept:
Das Tesla Model S hat seit seiner Einführung bis heute keine wahren Konkurrenten getroffen. Diese Tatsache dürfte jedoch jetzt mit dem BMW i Vision Dynamics der Vergangenheit angehören. Das Engagement von BMW in Sachen Elektromobilität zeigt sich hier vollumfänglich. Der Stromer kommt als Gran Coupe, ist viertürige und verfügt über eine satte 600 Kilometer Reichweite. Von Null-auf-100 in vier Sekunden und eine 200km/h Höchstgeschwindigkeit. Fließendes Blech mit scharfen, definierten Kanten und einem riesigen, beleuchteten Twin-Nieren-Gitter – der BMW macht nicht nur beim Fahren Freude. Damen hoch!

VW E-Bulli:
Auch der unverwechselbare und weltweit bekannte VW-Bulli kehr zurück auf die große Bühne. Wie könnte es anders sein – auch er mit vollständigem E-Antrieb. Speziell für Familien und VW-Bulli-Fans ist diese Neuheiten ein wahrgewordener Traum. Alle weiteren Details findet ihr hier auf unserem separaten Artikel über den E-Bulli.

Mercedes-AMG Project One Show Car:
Das Mercedes-AMG Project One Show Car ist zwar kein reiner Stromer, jedoch konnten wir nicht anders, wie auch diesen euch kurz vorzustellen. Er erinnert an ein Formel 1 Wagen für den normalen Straßenverkehr – und genau das ist er auch. Vier Elektromotoren, ein Turbo und der 1.6L V6 Motoren erzeugen sage und schreibe über 1.000ps. Von Null auf 180 km/h – ihr habt richtig gehört, nicht 100 km/h, sondern 180km/h – in einer Zeit von sechs Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 350 km/h. Der Mercedes-AMG Project One Show Car lässt somit keine Wünsche für Rennsport-Erlebnisse offen. Der Motor und das Achtgang-Schaltgetriebe unterstützen die Hinterradaufhängung, während der leichte Carbonfaser-Monocore-Körper das Gewicht reduziert. Auch dieses Geschoss wird auf der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) in Frankfurt ausgestellt. Freut euch drauf – ein absolutes Highlight.

Falls ihr jetzt Lust bekommen habt, kommenden Samstag, der 16. September, ist der erste Tag, an dem auch der Ottonormalverbraucher auf die IAA 2017 in Frankfurt kommt. Tages-Tickets bekommt ihr ab 7,50€. Bis zum 24. September habt ihr dann die Möglichkeit, die Neuheiten aus der Autowelt zu begutachten. Nicht dabei sind unter anderem leider Tesla und Rolls-Royce - doch wie die obigen Fotos zeigen – euch wird dennoch genug geboten. Wir wünschen euch viel Spaß!